HydroNet kommt in die Medien

Für diejenigen, die nicht wissen um was es sich beim EU-Projekt HydroNet handelt, hier eine kurze Erklärung:

Autonome Katamarane und Bojen, ausgestattet mit sensiblen Sensoren, ermöglichen die effiziente Überwachung der Wasserqualität in Seen, Lagunen und Flüssen. Eine optimierte drahtlose Kommunikationsinfrastruktur übermittelt die Messdaten zur Einsatzkontrolle.

Mit Freude gebe nun ich bekannt, dass HydroNet in den folgenden Medien erwähnt wird:

Durch die Medienpräsenz hoffen wir natürlich, dass potentielle künftige Partner auf das Projekt und die Resultate aufmerksam werden.
Nun sind es nur noch knapp drei Wochen, wo ich noch an der Hochschule Luzern arbeite bevor ich auf die lange Reise gehe.
Mit Hochdruck arbeite ich daran unser Forschungsprojekt abzuschliessen. Auch die UBICOMM 2011 Konferenz steht kurz bevor wofür ich noch meinen kurzen Talk vorbereiten darf.
Category: Work@HSLU T&A  Tags: , , , ,
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can skip to the end and leave a response. Pinging is currently not allowed.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *