Erster itgirls@hslu Workshop war ein Erfolg

Der Frauenanteil ist in der Informatik leider immer noch sehr tief.
Dabei wären Frauen sehr gut für diese Branche geeignet.

Viele setzen die Informatik mit dem noch weit verbreiteten (und meiner Ansicht auch falschem) Image von ungepflegten und introvertierten Nerds in Verbindung.
Dabei ist dies überhaupt nicht der Fall. In der Informatik sind Kreativität, Selbstkompetenz, Methodik und auch Sozialkompetenzen (Kundenkontakt etc.) gefragt. Hinter der Informatik stehen keine PC-Freaks dahinter, die tagelang im Keller vor dem PC sitzen. Es sind engagierte Persönlichkeiten, die einen vielfältigen Beruf ausüben und Freude daran haben Herausforderungen anzupacken und diese zu meistern.

Ich bin überzeugt, dass mehr Frauen in der IT-Branche einen positiven Effekt auf diese hätten.
Die noch von Männer dominierte Domäne würde aufgemischt werden und es würden sich neue Synergien zwischen den beiden Geschlechtern ermöglichen.

Die Hochschule Luzern engagiert sich mit einem dreitägigen Ferienprogramm für 14- bis 16-jährige Schülerinnen dem weiblichen Nachwuchs die IT näher zu bringen und Vorurteile  aus dem Weg zu schaffen.

Das Ferienprogramm “ITgirls@hslu” besteht aus mehreren Workshops und Exkursionen und soll den Schülerinnen vermitteln, wie aufregend und vielfältig Informatik sein kann.

Folgende Punkte stehen auf dem Programm:

Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Kurse sind für April und Oktober 2012 geplant.
Weitere Infos

Erfolgreicher Workshop

Der erste Kurs von ITgirls@hslu war schon seit längerem ausgebucht. Das Feedback der 39 Teilnehmerinnen war sehr gut. Sie hatten sichtlich ihren Spass und waren begeistert von der Vielfalt, die in der IT steckt.

Auch die Medien wurden aufmerksam und berichteten:

Category: Work@HSLU T&A  Tags:
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can skip to the end and leave a response. Pinging is currently not allowed.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *